Glücksmomente - Wellnesshotel Warther Hof

Ganz persönliche Glücksmomente eines Wellnessurlaubs. Nehmen Sie daran teil, indem Sie die höchstpersönlichen Feedbacks unserer Gäste lesen. Spüren Sie, wie sich Glücksmomente in den Best Alpine Wellness Hotels anfühlen könnten:
97%
Einmal mehr durften wir unseren Urlaub im Warterhof verbringen.und einmal mehr sind wir Top erholt und Relaxed nach Hausegefahren.Von der Ankunft bis zur abreise konnten wir Geniessen...Der nächste Urlaub im Wartherhof ist bereits in der Planungs Phasae......
96%
Meine Familie und ich kennen den Wartherhof schon ca. 30 Jahre und kommen immer wieder gerne. Sowohl im Winter, als auch im Sommer. Wir kommen an und sind \"zu Hause\".Immer ist ein Mitglied der Hotelfamilie anwesend (3 Generationen). Das schätzen wir sehr.Es ist sehr schön, eine solche Adresse zu haben.Danke für die wunderbare Zeit, die wir immer wieder erleben dürfen.
71%
Kaffeemaschine zuverfügen gestellt aber Kaffee müssen wir zahlen in Suiten.
100%
Wir sind rund um die Uhr sehr zufrieden bis begeistert gewesen. Von der Buchung bis die Abreise. Schon vor der Anreise habe ich mehrere Info E-Mails bekommen, am Anreisetag wurden wir sehr freundlich empfangen, die Nachmittagsjause wurde uns schon angeboten, alles wurde super erklärt, die bestellte Zimmer waren Top sauber, gross, man hat alles gefunden was man bräuchte. Und das Essen! Hervorragend! Das Frühstücksbüffet sehr vielseitig, über den Erwartungen! Und das Abendessen einfach perfekt, nicht nur schön angerichtet, sondern auch sehr lecker! Alle Mitarbeiter ausgesprochen freundlich, zuvorkommend, höflich, hilfsbereit, gut gelaunt. Auch die Mitarbeiter in der Schirmbar sind Top, immer gute Laune gehabt und gemacht, da trinkt man gerne was 😊. Wir haben nichts gefunden, was uns nicht gepasst oder nicht geschmeckt hätte, einfach für uns perfekt. Auch die verschiedene Speiseräume und deren Aufteilung sind super gewesen. Vielen Dank für alles!
100%
Wer Skifahren gerne mit entspannender Wellness, gutem Essen und familiärer Gastlichkeit verbindet ist im Warther Hof bestens aufgehoben
100%
Ein tolles Familienhotel welches alles Ansprüchen gerecht wird! 👍👍 ständige Innovationen ohne das Traditionelle aus den Augen zu verlieren! Wir freuen uns auf das nächste Mal.
99%
Erholsame Ferien in einem wunderbaren Hotel und in einer Minute auf der Ski-Piste, was will man mehr...
82%
Great family hotel with perfect rooms and lovely food
97%
hervorragende Lage,sehr guter Service,sehr freundlich und zuvorkommend,sehr gutes Essensehr guter Wellnessbereich
91%
Genuss pur auf sensitiver, kulinarischer, visueller Ebene. Alles edel und ehrlich.Hier kann man sich verwöhnen lassen und auftanken!

Hotel Barometer

Die Bewertungsergebnisse zeigen, wieviel Prozent unserer Gäste mit unseren Leistungen sehr zufrieden sind:

Service am Gast92%
Zimmer & Einrichtung92%
Gastronomie93%
Wellness & Beauty93%
Sport91%
Gesamtzufriedenheit93%
Hotel Barometer

Gastgeber

Familie Roiderer und Jäger - Wellnesshotel Warther Hof

Oberste Priorität für uns ist, dass Sie sich wohlfühlen – so dass Ihr Urlaub in Vorarlberg unvergesslich wird. Seit über 35 Jahren liegt uns das Wohl unserer Gäste am Herzen. Hier erleben Sie österreichische Gastfreundlichkeit und Tradition in nahezu unberührter Bergwelt.In Wellnesshotel Warther Hof finden Sie die Ruhe, die Sie zwischendurch brauchen. Denn hier gibt es (fast) nichts außer Berge. Aber die haben es in sich: Wir wissen, wie wir die Kraft aus den Bergen nutzen, für Ihr Wohlbefinden, für Ihre Entspannung und für Ihre maximale Erholung. Sei es beim Wandern, Skifahren oder auch mal ganz verrückt – beim Flying Fox über den Lech. Oder im Spa, wo Sie mit ganz besonderen Behandlungen die Kraft der Bergkräuter spüren. Oder auch beim Genießen eines feinen Menüs mit regionalen Köstlichkeiten aus Vorarlberg, dem Bregenzerwald und dem Lechtal.

Hygiene Siegel

Ausgezeichnet mit dem Hygiene Siegel: Wir führen jährlich Kontrollen und Schulungen durch. Kontrollierte Betriebshygiene nach HACCP hat das Ziel, die menschliche Gesundheit bestmöglich zu schützen. In der Küche werden Lebensmittel so behandelt, dass deren Inhalts-, Geschmack- und Vitalstoffe bestmöglich erhalten bleiben und eine nachteilige unhygienische Beeinflussung durch Mensch, Maschine und Umgebung ausgeschlossen wird. Im Wellnessbereich werden plan- und wirkungsvolle Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen umgesetzt, sodass keine Gesundheitsrisiken entstehen können. Ihr ganzheitliches Wohlbefinden liegt uns am Herzen.

Check

Jährlich prüft ein unabhängiges Institut unser Hotel aus der Fachperspektive: Über 1.600 Kriterien werden geprüft und mit den anderen Hotels aus der Gruppe verglichen. Hier ein Zusammenfassung des aktuellen Checks vom Prüfer:

Am 10. Juli rief ich zum ersten Mal im Warther Hof für ein Wellnesswochenende mit meiner Freundin an. Das Haus war noch in der Zwischensaison, dennoch meldete sich Alice nach kurzer Wartezeit. Sie konnte mir sofort beantworten, dass im gewünschten Zeitraum noch Zimmer verfügbar sind und bot mir an, dass sie mir ein Angebot per Mail senden würde. Sie fragte die Email-Adresse ab, bedankte sich für die Anfrage und verabschiedete sich höflich bei mir. Das Angebot beinhaltete 3 Zimmerkategorien sowie eine Pauschale "Freundinnen-Pauschale" mit Teilkörpermassage und Gesichtsbehandlung.
 
Um die Reservierung zu fixieren, rief ich am Samstag, den 14. Juli wieder an. Trotz der noch andauernden Pause nahm Frau Roiderer das Telefonat an. Nachdem das Angebot vorlag, fragte sie nach der ausgewählten Kategorie und wiederholte meinen Wunsch. Nachdem ich erwähnte, dass ich mich gerne für das Freundinnenpaket entscheiden würde, jedoch meine Freundin nicht, erwiderte sie, dass dies momentan nicht nötig wäre. Sie würde uns eine Bestätigung zusenden und wir könnten vor Ort gerne noch die Behandlungen buchen. Sie wiederholte die Email-Adresse und fragte nach der Telefonnummer. Die Bestätigung, welche am Montag gesendet wurde, beinhaltete dann eine Buchung als Freundinnen-Paket und eine zweite als Halbpensionsgast.
 
Nach Durchsicht der Homepage sowie den Telefonaten haben wir ein traditionelles Hotel mit einem ansprechenden Wellnessbereich in verschiedenen Baustilen für Wander- bzw. Skitouristen erwartet. Unsere Erwartungen wurden bei Anreise erfüllt.
 
Nach einer schönen Anfahrt über Lech waren wir kurz vor 15:00 Uhr in Warth, in einer imposanten Bergwelt gelegen, angekommen. Das Hotel lag vis a vis des Steffisalp-Liftes und lud somit sofort zu einer Wandertour ein. Wir parkten genau gegenüber des Hoteleinganges. Die Rezeption fanden wir gleich auf der linken Seite. Wir wurden von Katharina herzlich begrüßt. Sie bat uns auf die Lounge Terrasse direkt vor dem Haus. Es wurde uns ein Prosecco serviert. Wir erhielten eine umfangreiche Informationsmappe und die Meldezettel mit der Bitte diese auszufüllen. Katharina bat uns, wenn wir ausgetrunken hätten, zur Rezeption zu kommen, so dass sie uns zum Zimmer begleiten konnte. Das Rooming startete durch den Barbereich, zum Restaurant in den Spa Bereich, hier erhielten wir noch ausführliche Informationen über das Aktiv- und Wellnessprogramm. Sie zeigte uns den Weg in die einzelnen Bereiche und führte uns dann in das Zimmer 206. Hier erklärte sie die wichtigsten Details der Einrichtung, des Bettes und den Hauptschalter sowie die Nespresso-Maschine und die Minibar. Zum Abschluss übereichte sie die Wellnesstermine und wünschte uns einen schönen Aufenthalt. Ich fragte dann nach Gepäckservice und Parkmöglichkeiten. Katharina bat uns, das Auto selbst in die Tiefgarage zu fahren, zeigte den Weg genau und organisierte den Hausmeister, damit dieser das Gepäck nach oben brachte. Er war sehr nett und begleitete meine Freundin dann nach oben.
 
Das Zimmer 206 war ein modernes, neues Naturkraftzimmer, welches komplett aus Naturmaterialien gebaut wurde. Die Wände und Decken waren aus Weißtanne, der Boden aus Eiche, das Badezimmer mit Granitstein und das Bett aus Zirbenholz verleimt ohne Schrauben. Selbst Lattenrost, Matratze, Zudecke und Kissen waren aus Naturmaterialien, das WOLENA Schlafsystem. Das Badezimmer verfügte über eine große, ebenerdige Dusche, ein Waschbecken mit großem Spiegel und einem separaten WC. Das Zimmer war bis auf kleine Ecken sauber. Zur Begrüßung stand eine Flasche Wasser mit 2 Gläsern bereit. Über den kleinen Balkon sahen wir auf die Straße, zum Parkplatz und in die imposante Bergwelt des Lechtales. Die Balkonzwischenwände machten einen gepflegten Eindruck.
 
Während des Rundganges zeigte uns Katharina auch den Buffetraum, wo das Mittags- und Nachmittagsbuffet - von 13:30 Uhr bis 16:30 Uhr - bereits aufgebaut war. Das Buffet bestand aus einer Suppe, zwei verschiedene warme Speisen, verschiedener Brotauswahl, ca. 8 verschiedenen Salaten, eingelegtem Sauergemüse, 2 verschiedenen Dressing, viele Essige und Öle, verschiedenen Antipasti, gekochten Eiern, Schinken- und Speckplatte, Käseauswahl, Kuchen, Apfelstrudel, frischen Früchten geschnitten und im Ganzen, Eis zur Selbstentnahme. Zusätzlich im Angebot am 2. Tag war die Vorspeisen vom Vortag, (Convenience) Fischterrine und dreierlei vom Topfen. Für Allergiker standen separat einige Produkte zur Auswahl bereit. Weiter standen ein Kaffeevollautomat mit verschiedenen Kaffeespezialitäten sowie Dienzano Cola, Orange, Apfelsaft und Tafelwasser und ein Trinkbrunnen bis 18 Uhr zur Selbstbedienung zur Verfügung. Die Qualität der Speisen war in Ordnung. Zudem wurde des Buffet um 13:30 Uhr mengentechnisch sehr gut aufgefüllt. Katharina erklärte uns, dass wir entweder im Wintergarten (auch im Bademantel) oder auf der Sonnenterrasse Platz nehmen durften.
 
Der Spa Bereich im 1. Untergeschoss war weitläufig. Im moderneren Teil waren die Behandlungs- und Massageräume sowie der Fitness- und Gymnastikraum untergebracht. Das Hallenbad, der Textilbereich, war ausgestattet mit Gegenstromanlage, Wasserbetten, Whirlgrotte, Wasserfall, Wildwasserkanal, einer Familiensauna und separatem Freibad. Ausreichend bequeme Liegen standen innen wie außen bereit. Im Saunadörfle, dem separaten Nacktbereich, standen Kräuterdampfbad, Steinsauna, Saunastuben, ein Whirlpool und als Highligt ein (kalter) Bergsee sowie ein Ruheraum mit Wasserbetten und weitere Liegen auf einer Terrasse bereit.
Die Spa Rezeption war meist besetzt. Die Termine konnten wir bei Philipp ändern. Er war zeitgleich Fitnesstrainer und Animateur. Die angebotene morgendliche Gymnastikeinheit wurde mangels anderer Teilnehmer zu einer privaten Faszien-Übungsstunde mit detaillierten Erklärungen, Verbesserungen und genauer Anleitung. Ein Highlight dieses Aufenthalts. Im Anschluss besuchten wir den großen, hellen und gut belüfteten Fitnessraum mit vielen neuen und modernen Cardio-Geräten für Ausdauer- und Krafttraining.
Carsten führte die Massage gekonnt in angenehmer Atmosphäre durch.
 
Das Restaurant war in einzelne sehr unterschiedliche, jedoch in sich stimmige Stuben und Räume unterteilt. Dies hatte zum Vorteil, dass sich die Gästeanzahl optisch aufteilte und die Lautstärke reduzierte. Wir saßen im vorderen hellen Bereich mit Fliesenboden. Die Atmosphäre war angenehm. Die Tische waren ausreichend voneinander getrennt und festlich gedeckt. Das gesamte Serviceteam war nett, freundlich, höflich und kompetent. Sonderwünsche wurden umgehend erfüllt und Allergien berücksichtigt. Die Menükarte war außergewöhnlich und schön. Das angebotene Abendmenü bestand aus Brot und Aufstrich, Salatbuffet, zweierlei Vorspeisen, Suppe oder Sorbet, Hauptgang mit 3 Auswahlmöglichkeiten (1 x Fleisch, 1 x Fisch, vegetarisch), zweierlei Dessert und Käseauswahl mit frischem Obst vom Buffet. Die Auswahl am Salatbuffet war sehr vielfältig, allgemeiner Standard, nichts überraschendes, aber alles von sehr guter Qualität. Die Dressings waren geschmacklich gut, zudem gab es eine Vielzahl von interessanten und hochwertigen Essig und Ölen zur Selbstentnahme. Während des Abendessens am 1. Tag wurden wir von Frau Monika Roiderer herzlich begrüßt und mit Tipps für den nächsten Tag versorgt. Am 2. Tag schaute auch Herr Jäger im Restaurant vorbei.
 
Im Anschluss besuchten wir die Hotelbar. Auch hier fanden wir mehrere einzelne in sich stimmige Bereiche vor. Die Gäste konnten so wählen, wo sie sich wohlfühlten bzw. welcher Bereich für sie passend war. Christian, der Barchef, war freundlich, nett und höflich und mixte die Cocktails gekonnt. Am 2. Tag war er auch für Eigenkreationen der Gäste offen.
 
Das Frühstücksbuffet war sehr großzügig bestückt. Einen Wow-Effekt bot die Vielzahl von Cerealien, das Angebot für Allergiker und die Auswahl an frischen Früchten und Obst. Alle Eierspeisen wurden frisch von einem kompetenten Koch zubereitet. Besonders hervorzuheben ist noch die regionalen Komponente, wie Alpbutter und Alpjoghurt. Der Kaffee wurde vonm netten Servicemitarbeitern serviert.
 
Meine Freundin hatte sich am späten Nachmittag in der Stubensauna beim Herausgehen das Knie angestoßen. Vor dem Abendessen trug ich diesen Vorfall einer netten Rezeptionsmitarbeiterin vor. Sie entschuldigte sich als erstes bei mir. Im Anschluss fragte sie, wie sie uns helfen könnte und bot an, für die Nacht einen Eisbeutel zu organisieren. Diesen wollten wir dann kurz vor 22:00 Uhr abholen. Nachdem der Eisbeutel noch nicht vorlag, wurde der Barkellner gebeten, diesen zu holen. Kurz vor Feierabend kontrollierte sie dann noch, ob wir den Eisbeutel auch wirklich erhielten. Gut gemacht. Auch sonst war das Rezeptionsteam immer hilfsbereit, herzlich und freundlich.
 
Am Abreisetag riefen wir den Gepäckservice selbst vom Zimmer aus an. Der Hausmeister kam auch nach kurzer Zeit und brachte das Gepäck in die Tiefgarage. An der Rezeption begrüßte uns Fabian freundlich und bat uns zum Check-out Platz zu nehmen. Der Check-out wurde rasch, genau und kompetent durchgeführt. Nachdem der Betrag von der EC Karte abgebucht wurde, druckte er die Rechnung aus und überreichte uns die Rechnung samt aller Belege in einer Mappe. Zum Abschluss wurde uns ein kleines Geschenk überreicht und der Best Wellness Friends Club erklärt. Verabschiedet wurden wir sowohl von Frau Roiderer, welche uns noch mit detaillierten Besuchs- und Programmempfehlungen für die Rückfahrt versorgte, und Fabian per Handschlag. Wir gingen in die Tiefgarage und fuhren nach Hause.
 
RESÜMEE:
Es war ein schöner Aufenthalt in einem traditionellen Hotel mit modernen Komponenten in einer imposanten Bergwelt. Alle Mitarbeiter waren freundlich, höflich und nett, einige überragten mit fachlicher Kompetenz und Dienstleistungsbereitschaft die Kollegen. Als Wow Effekte bleibt uns Philipp, sowie die Auswahl der Allergiker Produkte bei allen Buffets und die Vielzahl der Cerealien beim Frühstücksbuffet in Erinnerung.
Quality Mystery Check durchgeführt im August 2018