Fragen Sie mehrere Hotels an!
Unverbindliche Anfrage
Belegung
Erwachsene
Kinder
übernehmen
ausblenden
#myAlpineLifeBalance
Fit durch den Herbst mit unseren Wellness-Experten

Unsere Spa-Mitarbeiter*innen verraten wertvolle Tipps, um physisch und psychisch, fit durch den Herbst zu kommen.

See im Herbst | Best Alpine Wellness Hotels
Alfred Novak

Wellnesshotel Der Engel

Der Spa Leiter Alfred Novak arbeitet seit über 20 Jahren im Hotel Engel, dies macht ihn zum treuesten Mitarbeiter des Hotels. Der Ayurvedatherapeut bietet den Gästen des Hotels, neben ayurvedischen Behandlungen, auch Meditationen und Ernährungsberatungen an.

Sauna mit Bergblick | 4 Sterne Superior Wellnesshotel Engel

Privat wandert Alfred besonders gerne zur Simms Hütte im Lechtal und kocht ayurvedische Gerichte, die er mit selbst angebauten Kräutern verfeinert. Für den Therapeuten spielt ausgewogene Ernährung eine große Rolle, da diese essenziell für die Gesundheit und das Wohlbefinden ist. Für Alfred bedeutet das nicht nur weniger Zucker zu essen, was sich wiederum positiv auf die Darmflora auswirkt, sondern auch, dass er sich an die Kost unserer Großeltern orientiert. Früher wurde meist nur sonntags Fleisch gegessen, während unter der Woche eher vegetarische Hausmannskost aufgetischt wurde. In diesem Sinne ist weniger mehr; weniger Fleisch, aber dafür qualitativ hochwertigeres. Zusätzlich wurden damals in erster Linie regionale und saisonale Produkte angeboten und konsumiert, also Obst und Gemüse, welches reif und nährstoffreich war. Dies ist mitunter ein Grund, warum Alfred gerne auf einheimische Produkte und selbstangebaute Kräuter zurückgreift. Sie haben oftmals die gleiche Wirkung wie andere Lebensmittel aus anderen Ländern. Dies soll keineswegs bedeuten, dass ausländische Produkte schlecht sind. Bestes Beispiel hierfür ist der Granatapfel bzw. der Granatapfelsaft. Möchte man sein Immunsystem stärken, dann ist der Granatapfelsaft wahrlich ein heißer Tipp. Der Granatapfel, auch als die Frucht der Götter bekannt, tut dem ganzen Körper gut, wirkt sich positiv auf die Blutgefäße aus und unterstützt die Entschlackung und das Entgiften des Körpers. Eine Alternative zum Granatapfelsaft ist frisch gepresster Karottensaft mit Ingwer, Kurkuma und schwarzem Pfeffer. Ingwer und Kurkuma sind entzündungshemmend und wirken sich positiv auf den Darm und somit wiederum auf das Immunsystem aus.

Gesunde Ernährung in den Best Wellness Hotels | Wellnessen in Österreich & Südtirol

 

Um sich das ganze Jahr gut zu fühlen ermutigt Alfred, ayurvedische Rituale in den Alltag einzubauen. Je öfter ein Ritual nämlich durchgeführt wird, desto mehr verfestigt es sich und desto stärker ist auch dessen Wirkung. Ein mögliches Ritual, bevor man das Haus verlässt, ist sich eine Schutzhülle vorzustellen, die man mit einem Reißverschluss, der von Fuß bis Kopf geht, verschließt. Diese sinnbildliche Schutzhülle soll vor negativen Energien schützen. Eine weitere Möglichkeit wäre, sich in einem goldenen Licht vorzustellen. Dieses Licht hat die gleiche Wirkung wie die Schutzhülle. Anfangs mag es sich komisch anfühlen und schwer sein, sich diese Art von Schutz in Erinnerung zu rufen, aber  genau deswegen empfiehlt es sich, Rituale so lange zu wiederholen, bis man sie verinnerlicht hat. Ist ein stressiger Alltag hingegen das Problem, dann kann man diesem mit natürlichem Zirbenduft-Raumspray ganz einfach entgegenwirken. Dafür muss man nur zwei Sprühstöße über den Kopf sprühen, die Augen schließen und zweimal tief ein und ausatmen. Der Duft der Zirbe beruhigt und steigert zugleich die Lebensenergie.

Ayurvedatherapeut Alfred | Wellnesshotel Der Engel, Tannheimer Tal
Sabrina Innerhofer

Alpenpalace Luxury Hideaway & Spa Retreat

Sabrina Innerhofer ist Vitaltrainerin und Yogalehrerin im Alpenpalace Luxury Hideaway im Ahrntal in Südtirol. Für die gebürtige Südtirolerin strahlt der Herbst eine eigene Atmosphäre aus, da die Natur und ihre Farben sich täglich verändern und die Temperaturen noch warm genug sind, um zu biken und zu wandern.

Um fit zu bleiben achtet die Vitaltrainerin auf gesunde Ernährung und auf viel Bewegung an der frischen Luft. Solang es die Temperaturen und das Wetter zulassen, besteigt sie gern den Wolfskofel im Ahrntal, dessen Aufstieg eher für geübte Wanderer zu empfehlen ist. Am Gipfel angekommen, genießt sie neben dem Ausblick auch die Ruhe und die Stille, da man kaum jemanden trifft.

Sabrina bei stehender Yoga Position | Luxury Hideaway & Spa Retreat Alpenpalace, Wellnesshotel Südtirol

Um das Immunsystem zu stärken achtet Sabrina auf die richtige Balance zwischen Anspannung und Entspannung. Dieses Gleichgewicht wird erreicht, indem sie einmal täglich ihren Puls auf ein Maximum beschleunigt (je nach körperlicher Verfassung) und einmal täglich wieder auf ein Minimum senkt. Wenn sich Sabrina mal angeschlagen fühlt, dann lautet ihr Motto: Fasten und Rasten, um diesem Zustand entgegenzuwirken und wieder schnell auf die Beine zu kommen

Frauen stehen im Kreis und machen Yoga | Luxury Hideaway & Spa Retreat Alpenpalace, Wellnesshotel Südtirol

Um das ganze Jahr über physisch und mental gesund zu bleiben, empfiehlt die Yogalehrerin, den Sonnengruß in die tägliche Routine miteinzubauen. Der Sonnengruß ist eine Übungsabfolge von 12 verschiedenen Yoga-Positionen und 12 Wiederholungen, mit denen man alle Sehnen und Muskeln des Körpers mindestens einmal streckt und somit aktiviert. Der Sonnengruß sollte fließend abgewickelt werden und die Bewegungen sollten an die Atmung angepasst werden. Dadurch werden Geist und Seele in Einklang gebracht. Da es verschiedene Arten gibt den Sonnengruß auszuüben, rät Sabrina, sich eine Variante auszusuchen, die persönlich am besten zu einem passt. Die Vitaltrainerin und Yogalehrerin empfiehlt auch, die Yoga-Pose unter fachkundiger Begleitung durchzuführen. Abschließend verrät uns Sabrina noch, dass der Sonnengruß im besten Fall mit leerem Magen durchgeführt werden soll (Wasser darf getrunken werden).

Sabrina hilft Frau bei Yoga position | Luxury Hideaway & Spa Retreat Alpenpalace, Wellnesshotel Südtirol
Nancy Mettke

Naturhotel Waldklause

Nancy Mettke leitet im Naturhotel die Waldklause den Spa-Bereich. Die gebürtige Berlinerin hat in ihren Urlauben in Tirol die Liebe zu den Bergen entdeckt und ist vor über zehn Jahren ins Ötztal gezogen. In ihrer Freizeit ist sie gerne sportlich aktiv und in der Natur unterwegs. Den Herbst hat Nancy sehr gern, da sie findet, dass die Farben Vielfalt der Natur zu Outdoor-Aktivitäten einlädt. Dieser Einladung geht Nancy mindestens einmal wöchentlich nach und macht einen Spaziergang zu ihrem Lieblingsplatz, dem Winklerbergsee. Da sich die Natur im Herbst Woche für Woche verändert, ist für sie der wöchentlich der Spaziergang zu ihrem Lieblingsplatz jedes Mal ein anderes Erlebnis. Der Winklerbergsee ist ein Geheimtipp, da man dort kaum jemand trifft und somit mal richtig durchatmen kann, die frische Luft genießen, dem Alltagsstress entfliehen und runter kommen.

Die frische Waldluft hilft Nancy, das Immunsystem aufrecht zu erhalten und zusätzlich macht sie jede Menge Pilates, Kraft-und Ausdauersport, um fit zu bleiben auch wenn es mal stressiger wird. Aufgrund der Bewegung an der frischen Luft, des Sports und der  gesunden Ernährung wird Nancy so gut wie nie krank. Falls der Fall eintritt und sie etwas angeschlagen ist, dann lässt sie sich ein Thymian Bad macht sich eine Tasse Zitronentee und entspannt. Nach dem Bad geht sie früh ins Bett, zum Ausruhen und Ausschwitzen, um wieder richtig fit zu werden.

Nancy Mettke Übung auf Terasse | Wellneshotel Waldklause

Da die Temperaturen und die Luftbedingungen im Herbst sehr variieren können, kann es dazu kommen, dass in dieser Jahreszeit die Haut austrocknet. Dafür hat Nancy eine Lösung und zwar das Feuchtigkeitsfluid von Balance Alpine, um die sonnengestresste Haut nach dem Sommer optimal mit Feuchtigkeit zu versorgen und die Reserven aufzufüllen sowie die Haut auf die kalte Jahreszeit vorzubereiten. Dieses Feuchtigkeitsfluid eignet sich für jeden Hauttyp, da naturnahe und basische Produkte für diese verwendet werden. Der darin enthaltene Edelweißextrakt wirkt versorgend während der Löwenzahn entzündungshemmend wirkt.

Zum Abschluss hat Nancy uns noch ein Video aufgenommen, in der sie uns eine simple und schnelle Übung, die man in die täglich Routine aufnehmen kann, zur Festigung des Sprunggelenkes und der Mobilität des Brustkorbes.

Spa-Leiterin Nancy | Naturhotel Waldklause, Längenfeld

Übung zur Festigung des Sprunggelenkes und der Mo1

Best Alpine Wellnesshotel Waldklause
Natalie Plank

Alpen Resort Schwarz

Natalie Plank ist im Alpenresort Schwarz für die Beratungen und Buchungen an der Spa-Rezeption verantwortlich. Zusätzlich ist sie Klangtherapeutin, Mentaltrainerin, betreut Yoga- und Entspannungsreteats und sorgt somit bei den Gästen für Tiefenentspannung. Privat ist Natalie sehr naturverbunden. Der Herbst ist für sie eine ganz besondere Jahreszeit, die frische Luft am Morgen, der klare blaue Himmel, die leuchtenden Farben der Bäume und die angenehm wärmenden, goldenen Sonnenstrahlen der Herbstsonne. Ihr Lieblingsplatz im Herbst ist der Lärchenwald im Gebiet Holzleiten, da dieser eine farbenprächtige Stimmung ausstrahlt, die sich täglich verändert und sie immer wieder fasziniert. Das Motto von Natalie ist: „Der Zauber steckt immer im Detail" und könnte nicht passender für diese wunderbare Jahreszeit sein.

Um auch im Herbst fit zu bleiben, macht Natalie täglich Spaziergänge in der Natur. Ohne Leistungsdruck, ohne Zeitvorgaben. Einfach im eigenen Tempo gehen. Dabei betrachtet sie im Detail die vielzähligen kleinen Wunder und Veränderungen der Natur. Das lässt den Geist zur Ruhe kommen und die moderate Bewegung an der frischen Luft tut zugleich dem Organismus gut.

Natalie hat dafür eine Gehmediation gestaltet, welche ihr euch im Podcast anhören könnt. Bei dieser Gehmediation handelt es sich um eine meditative Übung, die während des Gehens ausgeübt – damit werden Körper, Geist und Seele wieder in Einklang gebracht. Die Meditation setzt sich aus verschiedenen Übungen zusammen. Nebenbei wird auch auf die Bewegungen des gesamten Körpers und auf das persönliche Befinden geachtet.

Wanderurlaub und Wellness | Beste Wellnesshotels zum Wandern

Um fit zu bleiben, ist für sie die Ernährung elementar, denn man muss darauf achten, welche LEBENSmittel dem Körper guttun. Neben den Produkten achtet sie auch darauf, diese bewusst und mit Ruhe zu essen.

Im Herbst ist das Wetter dann doch etwas wechselhaft und besonders, wenn es länger mal grau ist, ist es schwer, die gute Laune beizubehalten. Um mental gut gelaunt zu bleiben bzw. um Stress zu mindern, rät sie, etwas Kreatives mit den Händen zu machen (basteln, malen, Karten schreiben, kochen), aufräumen / aussortieren, Platz für Neues schaffen und dabei gute Laune Lieder hören oder zu meditieren, mit oder ohne Anleitung. Diese Tipps können das Krankwerden vermeiden bzw. das Immunsystem stärken. Sie sind jedoch kein Garant, dass man nie krank wird, falls man dann doch mal krank wird, rät sie dem Körper die nötige Ruhe zu geben, um wieder fit zu werden.