Wassergymnastik im Wellnessurlaub

Unter Wassergymnastik werden Konditions- und Kraftübungen im Wasser verstanden. Durch den Wasserwiderstand sind die Übungen anstrengender als an Land, was die Übungen noch effektiver macht. Ferner beeinflusst die Wassertemperatur die Reaktionen im Körper.

Kaltes Wasser fördert das Bedürfnis nach aktiver Bewegung, Warmes Wasser fördert die Entspannung. Durch das Training werden die Muskulatur und das Herz-Kreislaufsystem trainiert, der Bewegungsapparat gelockert, gedehnt und nachhaltig gestärkt. Durch die Massagewirkung des Wassers wird die Durchblutung von Haut, Muskeln und Bindegewebe gefördert und so eine Straffung und Entschlackung des erreicht.


zur Übersicht