Glücksmomente - Astoria Resort

Ganz persönliche Glücksmomente eines Wellnessurlaubs. Nehmen Sie daran teil, indem Sie die höchstpersönlichen Feedbacks unserer Gäste lesen. Spüren Sie, wie sich Glücksmomente in den Best Alpine Wellness Hotels anfühlen könnten:

Gastgeber

5-Sterne Superior Resort Astoria in Seefeld - Ihre Gastgeber

Elisabeth Gürtler und das Astoria Team laden Sie dazu ein, inmitten der atemberaubenden Tiroler Bergwelt zu entspannen und sich wohlzufühlen. Egal ob Sie uns im Winter oder im Sommer bevorzugen – das Astoria Resort ist zu jeder Jahreszeit darauf vorbereitet, Ihnen einen unvergesslichen Aufenthalt in Tirol zu garantieren.

Hygiene Siegel

Ausgezeichnet mit dem Hygiene Siegel: Wir führen jährlich Kontrollen und Schulungen durch. Kontrollierte Betriebshygiene nach HACCP hat das Ziel, die menschliche Gesundheit bestmöglich zu schützen. In der Küche werden Lebensmittel so behandelt, dass deren Inhalts-, Geschmack- und Vitalstoffe bestmöglich erhalten bleiben und eine nachteilige unhygienische Beeinflussung durch Mensch, Maschine und Umgebung ausgeschlossen wird. Im Wellnessbereich werden plan- und wirkungsvolle Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen umgesetzt, sodass keine Gesundheitsrisiken entstehen können. Ihr ganzheitliches Wohlbefinden liegt uns am Herzen.

Check

Jährlich prüft ein unabhängiges Institut unser Hotel aus der Fachperspektive: Über 1.600 Kriterien werden geprüft und mit den anderen Hotels aus der Gruppe verglichen. Hier ein Zusammenfassung des aktuellen Checks vom Prüfer:

Mein erster Kontakt war ein Telefonat am 26.06.2018 gegen 20:00 Uhr. Ein netter junger Mann Namens Michael meldete sich. Ich wurde nach meinen Wünschen gefragt. Nachdem ich den Reisezeitraum nannte, erklärte er, dass noch alle Kategorien verfügbar wären. Er empfahl die Kategorie De Luxe, welche vor 2 Jahren renoviert wurde, mit einem großen Südbalkon in mittlerer Preisklasse. Als Alternative bot er die günstigere Kategorie Karwendel "nach hinten raus" zur Parkplatzseite ohne Balkon an. Um ein detailliertes Angebot zu erhalten, nahm er Namen, Telefonnummer und Email-Adresse auf und wiederholte diese. Zum Schluss wiederholte er die Daten und dass wir das Angebot mit Verwöhnpension „Frühstück, Jause und Abendessen“ erhalten werden. Das schriftliche Angebot kam wenige Minuten später bereits an. Das Angebot wurde von Michael unterschrieben und beinhaltete die beiden Kategorien, welche bereits im Telefonat genannt wurden. Das Reservierungstelefonat, wieder mit Michael, und auch die Spa-Reservierungen bei Markus wurden kurz und prägnant abgewickelt.
 
Nach Durchsicht der Homepage, sowie den Telefonaten haben wir ein sehr modernes, schickes und elitäres Wellnesshotel mit riesiger Garten- und Spaanlage erwartet. Unsere Erwartungen wurden bei Anreise erfüllt.
 
Die Auffahrt machte von außen einen imposanten und gepflegten Eindruck, wie auf der Homepage dargestellt. Das Auto parkten wir in der Einfahrt an einem Check-in Parkplatz. Wir traten ins Hotel ein und wurden an der Rezeption von Viktoria freundlich und nett begrüßt. Wir fühlten uns von Viktoria willkommen und waren gespannt auf den weiteren Aufenthalt. Viktoria rief den Hausdiener, um das Auto auf den überdachten Parkplatz zu fahren und das Gepäck ins Zimmer zu bringen. Er war zurückhaltend und schnell. Nachdem die Anmeldeformalitäten erledigt waren, begleitete uns Viktoria durch das imposante Hotel. Zeigte uns den Weg ins Restaurant, in den Garten und die Sparezeption. Hierbei erklärte sie die verschiedenen Schwimmbecken, die Öffnungszeiten von Restaurant und Spa. Anschließend führte uns der Weg in den ersten Stock ins Zimmer 24. In unserem Zimmer wurden die verschiedenen Schlüssel und der Hauptschalter erklärt. Zum Abschluss wünschte sie uns einen schönen Aufenthalt und sagte, dass wir bei jeglichen Wünschen zu ihr an die Rezeption kommen sollten. Wir schauten uns gerade an und fragten uns, warum wir keinen Begrüßungsdrink erhalten hatten, da klopfte es an der Türe und der Willkommensdrink mit 2 kleinen Brötchen wurde von Kellnerin Gitti serviert.
 
Das Zimmer 24 war ein Komfortzimmer Deluxe, welches mit allen beworbenen Details ausgestattet und optisch sauber war. Die Handtücher und Badetücher waren sehr ordentlich aufgehängt. Das Zimmer war sauber und ordentlich gereinigt. Der Balkon war sehr groß. Es gab 3 verschiedene Sitzgelegenheiten, alle von komfortabler Qualität.
 
Zwischen 13:30 Uhr und 15:00 Uhr wurde die Mittags- und Nachmittagsjause angeboten. Viktoria wies uns bei Ankunft darauf hin. Das Buffet war auf der Terrasse aufgebaut. Die Auswahl bestand aus einer kalten Speise, 2 Blattsalaten, 4 angemachten Salaten, einer Suppe, 3 Desserts und einer Obst-Etagerie. Zwischen 15:00 Uhr und 17:00 Uhr wurde am Spabuffet das Kuchenbuffet angeboten. Der Kuchen war hausgemacht und von guter Qualität. Zudem wurden aufgeschnittene Früchte angeboten. Eine große Teeauswahl und Orangen- und Zitronenwasser standen zur Selbstbedingung bereit. Kaffee servierte die nette Kellnerin an den Pool. Dieser wurde separat berechnet.
 
Die weitläufige und sehr gepflegte Gartenanlage mit den 3 Schwimmbecken und dem Gartenteich ließ keine Wünsche offen. Ebenso der imposante und außergewöhnliche Wellnessbereich mit 4 Saunen und 2 Dampfbädern wurde im Angebot und in der Bestätigung exakt beschrieben. Besonders die Vielzahl der Ruheräume und Ruhenischen mit äußerst bequemen Liegestühlen und Wasserbetten hatten es uns angetan. Es waren überall Hand- und Badetücher zum Wechseln ausgelegt. Alle Saunen waren laut Öffnungszeiten in Betrieb. Wir fühlten uns hier sehr wohl und konnten die Sonne genießen. Das Ambiente im neuen Spa Chalet entsprach dem, welcher auch im Eingangsbereich vorherrschte. Der gesamte Bereich war sehr sauber und gepflegt.
Die Sparezeption war nicht stets besetzt. Sobald alle Therapeuten in Terminen waren, stand ein Schild und eine Information an der Rezeption, dass der Gast benachrichtigt werden möchte. Die beiden Behandlungen wurden von einer Sportmasseurin und einer netten Kosmetikerin in angenehmer Atmosphäre fachlich sehr gut ausgeführt. Markus, Spaleiter und Animateur, bestach durch seine lustige Tiroler Art und sehr intensiver Wassergymnastik.
 
Das Restaurant befand sich im Mittelhaus. Im Wintergarten herrschte eine angenehme Atmosphäre. Die Qualität des Serviceteams war gut. Herr Schmutz und Frances waren kompetent, herzlich, freundlich und zuvorkommend. Sonderwünsche wurden umgehend erfüllt und Allergien berücksichtigt. Das angebotene Menü bestand aus Brot und Aufstrich, Vorspeise, einem Salatbuffet zur Selbstbedienung, Suppe, Sorbet, Hauptgang aus 4 Auswahlmöglichkeiten (2 x Fleisch, Fisch, Vegetarisch), Dessert und Käseauswahl mit frischem Obst vom Buffet. Die Auswahl am Salatbuffet war übersichtlich und der Gästeanzahl angepasst. Regionale Komponente wurden angeboten. Die Dressings waren geschmacklich sehr gut, zudem gab es eine Vielzahl von hochwertigen verschiedenen Essig und Ölen zur Selbstentnahme. Das Menü an beiden Tagen war kreativ, regional und sehr abwechslungsreich zusammengestellt, von ausgezeichnetem Geschmack und Qualität.
Die Weinberatung von Herrn Schmutz traf unseren Geschmack vollkommen. Frau Gürtler hieß jeden Gast persönlich willkommen.
 
Im weitläufigen Eingangsbereich befanden sich die Hotellobby und die Hotelbar. Die Einrichtung war im hochwertigen modernen Alpinen Stil und sehr gemütlich. Besonders das schöne Ambiente am Abend auf der Barterrasse, mit Kerzenschein und Feuer sollte betont werden. Das Getränkeangebot war großzügig und vielfältig. Ein Wow–Effekt konnte nicht erzeugt werden. Die Barmitarbeiter waren freundlich, nett, herzlich, zuvorkommend und berieten uns gut. Die Qualität der Getränke und Cocktails war gut.
 
Das Frühstücksbuffet war von sehr guter Auswahl und guter Qualität. Hervorzuheben waren der warme Porridge, die Weißwürstel und, dass die Eierspeisen serviert wurden. Es standen viele Säfte zur Auswahl. Anstatt einer Saftpresse erhielten alle Gäste einen Smoothie zum Kaffee. Sehr gute Idee. Die Kaffeemaschine konnte der Gast auch selbst bedienen oder die Mitarbeiter servierten die Getränke. Der Abräumservice funktionierte beim Frühstück gut.
 
Frau Gürtler erwähnte beim Gespräch am Tisch, dass wir auch E-Bikes ausleihen könnten. Dies nahmen wir zum Anlass, dass wir nach den Bikes fragten und nach einer schönen Strecke nach Leutasch fragten. Viktoria erklärte uns die E-Bikes und die Helme und holte zur Streckenerklärung eine Bike erfahrene Kollegin, Andrea. Sie erklärte uns anhand einer Karte die verschiedenen Fahrmöglichkeiten inklusive Streckenprofile. Die beiden Damen waren sehr kompetente und herzliche Mitarbeiterinnen an der Rezeption.
 
Wir kamen, nachdem wir gepackt hatten, an die Rezeption zum Check-out. Kerstin Gapp kümmerte sich umgehend um uns. Als erstes fragte sie nach unserem Gepäck, damit dies ins Auto gebracht werden konnte. Im Anschluss wurde uns die vorbereitete Rechnung ausgedruckt und mit allen Belegen in den einzelnen Positionen ausführlich und detailliert erklärt. Nach der Bezahlung mit der Kreditkarte erhielten wir die abgeschlossene Rechnung ausgedruckt und mit allen Belegen in einer kleinen Mappe überreicht. Viktoria kam hinzu und fragte nach der Fahrradtour und wie wir die Tage verbracht hatten. Zum Abschluss überreichte uns Kerstin Gapp das Abschiedsgeschenk. Verabschiedet wurden wir, nachdem der Hausmeister das Gepäck brachte und das Auto vorgefahren war.
Das Rezeptionsteam war immer hilfsbereit, herzlich, zuvorkommend und professionell. Die Damen sprachen uns immer mit Namen an.
 
Resümee:
Es war ein schöner Aufenthalt. Einen Wow-Effekt konnte die Hardware in den neugebauten Bereichen (Empfang und Spa Chalet) erzeugen.
Quality Mystery Check durchgeführt im Juni 2018