Best Nature & Ökologie - Hotel Hochschober

Mut zu Neuem 
Seit der Gründung im Jahr 1929 legt das Hotel Hochschober Wert auf nachhaltiges und verantwortungsbewusstes Wirtschaften. Im Mittelpunkt der mehrfach ausgezeichneten Aktivitäten steht das „Goldene Beziehungs-Sechseck“ Gäste – Mitarbeiter – Unternehmerfamilie – Lieferanten – Banken - Gesellschaft. 
Mit und für Menschen
Beste Arbeitsbedingungen, intensive interne Kommunikation und gemeinsame Studienreisen sorgen für eine nachweislich ausgezeichnete Mitarbeiterzufriedenheit. Die vielfältigen Weiterbildungsmöglichkeiten – jährlich stehen über 100 Kurse zur Wahl –  werden von einer eigenen Mitarbeiterakademie koordiniert. Ein weiteres Projekt widmet sich gesundheitsfördernden Maßnahmen. 
Wertschöpfung, die in der Region bleibt
Als größter Arbeitgeber in der Gemeinde ist der Hochschober ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Wo möglich, arbeitet das Hotel eng mit Partnern aus der Umgebung zusammen – vom lokalen Taxiunternehmen bis zu den vielen Bauern, die den Hochschober mit naturbelassenen Köstlichkeiten beliefern. So bleiben die Wertschöpfung vor Ort und die Transportwege kurz. Neubau- und Umbauarbeiten werden generell mit Handwerkern aus der Region umgesetzt. 
Natur und Umwelt eng verbunden
Seine Energie bezieht das Hotel seit 1997 aus dem Biomasse-Heizwerk auf der Turracher Höhe. Jährlich werden so 700.000 Liter Heizöl gespart. Stromspitzenüberwachung und Stromhauptschalter in allen Zimmern tragen dazu bei, den Energieverbrauch gering zu halten.
Abfallvermeidung und Mülltrennung werden regelmäßig geschult. Mit den Lieferanten wird darauf geachtet, Mehrweg- statt Einmalgebinde zu verwenden. Den Restmüll komprimiert eine hochmoderne Müllpresse.
Das im Jahr 2009 initiierte und wissenschaftlich begleitete Seesaibling-Projekt im Grünsee hat sich erfolgreich entwickelt. Der Grünsee ist wieder zum Lebensraum für Seesaiblinge geworden. Frische Seesaiblinge aus eigener Produktion bereichern die Speisekarte des Hotels.
Seit 2012 unterstützt das Hotel Hochschober das Klimaschutz-Projekt „Regenwald der Österreicher“ in Costa Rica. Viel Engagement für die GesellschaftDie Unternehmerfamilie fördert seit jeher gemeinnützige Organisationen und lokale Vereine. Unterstützt werden beispielsweise das SOS Kinderdorf Moosburg, der Kindergarten, die Volksschule sowie die freiwillige Feuerwehr im Ort.Die Eigentümerfamilie wie auch Mitarbeiter absolvierten und absolvieren „Brückenschlag“-Einsätze bei verschiedenen Institutionen.Seit 2011 ist das Hotel Hochschober ein Pionierunternehmen der Gemeinwohl-Ökonomie. Die erste Gemeinwohl-Bilanz wird 2014 präsentiert.