Best Wellness Timeline

 

  • 1985 Founding of a Tyrolean group of hoteliers with the aim of sharing experience, advised by Josef Knabl
  • 1988 Go-ahead to develop a new spa concept in the Alps, “Living with wellness” 
  • 1990 Implementation of the wellness concept in the Tyrolean Wellness hotels 
  • 1992 Foundation of an association of Tyrolean Wellness hotels by 6 founding members and admission of the first new members, Franz Pirktl of Best Wellness Hotel Schwarz is the president of Best Wellness Hotels Austria. Josef Knabl is the CEO of the group. 
  • 1993 Development of catering concept “Green point” 
  • 1995 Renamed Wellness Hotels Austria 
  • 1998 Development of Wellness clubs
  • 1999 Hotel Erika joins – the first Wellness hotel in South Tyrol 
  • 2000 Development of the first database-based guest survey ‘Wellness barometer’ 
  • 2000 Beginning of development co-operation with the Alpienne company – development of an alpine spa application line.
  • 2004 Michaela Thaler takes over as CEO of Best Wellness Hotels Austria 
  • 2005 Renamed Best Wellness Hotels Austria 
  • 2006 Development of spa concept with a moon image
  • 2006 Introduction of the mandatory Best Wellness Quality concept 
  • 2007 Josef Stock, Best Wellness Hotel Das Stock, replaces Franz Pirktl after 15 years of presidency as the new president of Best Wellness Hotels Austria. 
  • 2008  Development of the concept of wellness during sleep 
  • 2010 Start of a plan for a sustainability concept in Best Wellness Hotels Austria
  • 2011 Wolfgang Burgschwaiger of Best Wellness Hotel Übergossene Alm, takes over from Josef Stock as president
  • 2012 20 years of Best Wellness Hotels Austria
  • 2013 Development of BALANCE ALPINE 1000+
  • 2015 Renaming to Best Alpine Wellness Hotels
  • 2015 Implementation of the new Human Resources Heroes campaign
  • 2016 Introduction of the online job market
  • 2017 25 year anniversary of Best Alpine Wellness Hotels 
  • 2017 Customer loyalty program Best Friends Club

Die besten Köpfe dahinter

Knabl Josef

Josef Knabl kann – gemeinsam mit Franz Pirktl – als Mastermind der Gruppe schlechthin bezeichnet werden. Seine jahrzehntelange Beratungshandschrift findet sich bis heute in der Struktur und bei den Angeboten der Gruppe wieder. Gemeinsam mit Reinhard Schrott und mit dem Hotelier Franz Pirktl gründete der Unternehmensberater die lose Erfahrungsaustauschgruppe mit 6 ambitionierten Hoteliers. Diese Hotels bilden großteils bis heute den Kern der Gruppe und zählen zu den Leaderbetrieben in ihren Regionen. Josef Knabl bemühte sich in all den Jahren als Berater und Geschäftsführer der Gruppe um eine kontinuierliche innovative Produktentwicklung und kreative Marketingaktivitäten. Ab dem Jahr 2004 betreute er die Gruppe als Berater und übergab die Geschäftsführung an Mag. Michaela Thaler.

Michaela Thaler

Seit 2004 hat Michaela Thaler die Geschäftsführung der Gruppe inne. In diese Zeit fiel unter anderem die Umbenennung der Gruppe Wellness Hotels Austria in Best Alpine Wellness Hotels und der Aufbau des gesamten Internetmarketings. Besonders verschrieb sie sich der Entwicklung eines ganzheitlichen Qualitätssicherungs- und Qualitätsentwicklungssystems, welches dazu beitrug, das Qualitätsniveau der Gruppe wesentlich zu erhöhen.

Franz Pirktl

Sein visonäres Denken beflügelte nicht nur seine Familie und viele seiner Mitarbeiter im eigenen Betrieb, dem Alpenresort Schwarz,  sondern auch die Gruppe der Best Alpine Wellness Hotels maßgeblich. Von Innovation spricht Franz Pirktl nicht nur, er lebt sie und so wurden viele Ideen und Projekte vorab im Alpenresort Schwarz getestet, bevor sie in der Gruppe zum Release frei gegeben wurden. Franz Pirktl war als Präsident der Best Alpine Wellness Hotels bis 2007 tätig.

Josef Stock

Zu den Pionieren der ersten Stunde zählt auch Josef Stock vom STOCK***** resort. Durch sein ambitionierten Denken wurde nicht nur aus dem Restaurant Bratpfandl, dass er gemeinsam mit seiner Frau Barbara 1976 eröffnete, eines der führenden Wellnesshotels Tirols, er prägte damit auch die Visionen der Best Alpine Wellnesshotels maßgeblich. Mit viel Engagement und Herzblut übernahm Josef Stock die Agenden des Präsidenten der Best Alpine Wellness Hotels von Franz Pirktl und übte die Funktion von 2007 bis 2011 aus. In dieser Zeit sind einige entscheidende Konzepte der Gruppe entstanden, welche die Grundidee des Zusammenschlusses weiter ausbaute und nachhaltig stärkte.

Wolfgang Kostenzer

Als er 1977 den elterlichen Betrieb übernahm, begann Wolfgang Kostenzer sukzessive mit der Verwirklichung seiner Visionen. Nicht nur in der Alpenrose in Maurach am Achensee, die er zur Wellnessresidenz aufblühen ließ, und die er mit Engagement und Ideenreichtum laufend weiter entwickelt. Schon 1990 – das Stichwort „Ganzjahrestourismus“ war in der österreichischen Ferienhotellerie gerade aufgekommen – überlegte man sich in der Alpenrose eine neue Strategie: Die 4 Elemente, Ruhe, Düfte und harmonisches Ambiente waren deren Zutaten. Und damit wurde Wolfgang Kostenzer auch zu einem Pionier des Wellnessgedankens und trug als Mitbegründer der Best Wellness Hotelgruppe zur Schärfung und Weiterentwicklung dieses Konzepts bei.