Tai Chi lernen im Wellnessurlaub

Tai Chi ist eine meditative Bewegungstechnik, die in Asien seit tausenden von Jahren zur Harmonisierung von Körper, Geist und Seele praktiziert wird. Das Grundgerüst von Tai Chi bilden 13 Bewegungsbilder, die ineinander überfließen. Das Beherrschen dieser 13 Bewegungsbilder erfordert sehr viel Geduld. Beim Tai Chi wird davon ausgegangen, dass das Energiezentrum in der Mitte des Körpers, also in den Hüften sitzt.

Man kommt durch das Üben mit Tai Chi zu einer neuen Körpererfahrung und durch die Bewegungen wird der Energiefluss im Körper reguliert. Die langsam fließenden Bewegungen (ähnlich wie Selbstverteidigung in Zeitlupe) wirken sich positiv auf Sehnen und Gelenke aus. Weiterhin hat Tai Chi Chuan einen günstigen Einfluss auf psychosomatische Beschwerden und stabilisiert den Kreislauf.


zur Übersicht