Gymnastik nach dem Mond im Wellnessurlaub

Gezielte Bewegung zum richtigen Zeitpunkt. Der Mond gilt als Taktmesser für den Rhythmus der Natur. Gymnastik nach dem Mond richtet sich nach dem Tierkreiszeichen, in dem sich der Mond gerade befindet. Diese wiederum sind jeweils an bestimmte Organe und Körperteile gerichtet.

Widder: Kopf, Augen, Nase und Gehirn
Stier: Halswirbelsäule, Nacken, Hals, Kiefer
Zwilling: Schulter, Thymusdrüse, Arme und Hände
Krebs: Organgymnastik, Leber, Magen, Galle, Lunge, Brust
Löwe: Wirbelsäulengymnastik, Rücken und Herz
Jungfrau: Verdauungsorgane, Milz
Waage: Gymnastik für die Hüfte, Niere und Blase
Skorpion: Beckenbodengymnastik
Schütze: Oberschenkel und Venen
Steinbock: Atemgymnastik, Knochen, Gelenke, Knie und Haut
Wassermann: Venengymnastik, Unterschenkel
Fisch: Gymnastik für Füße und Zehen

 

 


zur Übersicht