Trendreport: Faszientraining

Faszientraining ist längst nicht mehr nur zu Therapiezwecken gedacht. Wir verraten Ihnen warum Faszientraining für Jeden geeignet und sogar wichtig ist. Auch im Wellnessurlaub!

08. Mär 2018
Trendreport: Faszientraining

Yoga - das perfekte Faszientraining

Mittlerweile ist bestimmt in jedem zweiten Haushalt eine sogenannte Faszienrolle zu finden. Irgendwie ja ganz schön vorbildlich, leider wissen aber nur die wenigsten wie richtiges Faszientraining auszusehen hat und was es denn eigentlich bewirkt.  Das „Rollen“ soll gut für die Durchblutung sein, wirkt Cellulite entgegen und stärkt die Wirbelsäule - heißt es…

Wir klären die wichtigsten Fakten rund um das Faszientraining.  

Was sind Faszien?

Die straffe und teilweise fasrige Bindegewebsschicht umgibt Muskeln, Knochen, Gelenke und sogar Organe - trennt sie voneinander und hält sie zusammen. Man kann sich dieses Netzwerk wie die weiße Haut einer Mandarine vorstellen. Faszien geben dem Körper Form und Elastizität und stabilisieren wie ein Ganzkörperanzug. Außerdem reagieren Faszien auf Reize und Belastungen und sind somit in ständigem Austausch mit dem Nervensystem.  

Warum sollte man Faszien trainieren?

Faszien sorgen für Beweglichkeit und senken so das Verletzungsrisiko. Ständige Bewegung und regelmäßiges Training lösen dabei Verhärtungen und verhindern das Verkleben der Faszien. Es kommt zu mehr Flexibilität, Kraft und Schnelligkeit des Körpers.  

Wie kann man Faszien trainieren?

Vor allem Training mit der Faszienrolle hat sich bei uns durchgesetzt. Dabei rollt man mit gleichmäßigen Bewegungen über einzelne Körperpartien, auf der Rolle liegend oder stehend an der Wand (bei Rückschmerzen zu empfehlen!). Man kann aber auch lediglich auf der Rolle liegen bzw. einzelne spezielle Triggerpunkte damit bearbeiten. Darüberhinaus lassen sich Faszien aber auch anderweitig trainieren, wie z.B. mit Bällen oder aber auch ganz ohne Geräte. Hierfür werden meist Dehnübungen mit federnden Bewegungen kombiniert. Und auch Yoga und Pilates eigenen sich hervorragend zum Faszien trainieren, da man bei diesen Übungsabfolgen tief liegende Muskeln trainiert und richtig in den Köper hineinfühlt. Dabei reichen bereits zweimal wöchentlich 15 Minuten Training.

Faszientraining in unseren Wellnesshotels 

Natürlich stehen auch in den Best Alpine Wellness Hotels alle gängigen Utensilien für Ihr Faszientraining parat. So kann auch im Wellnessurlaub in Österreich und Südtirol gedehnt, gerollt und gedrückt werden. Unsere hoteleigenen Fitnesstrainer beraten Sie dahingehend  sehr gerne - damit Sie ab sofort immer richtig trainieren. Darüberhinaus steht Ihnen ein breites in- und outdoor Aktivprogramm zur Wahl. So kommen Sie sportlich durch den Urlaub in unseren 4 Sterne Superior und 5 Sterne Wellnesshotels. 

>> Finden Sie hier alle Aktivangebote - von Golfen, über Skifahren bis hin zu Yoga.

 

(Fotocredit Teaserbild 1: fitforfun.de)