Glücksmomente - Übergossene Alm

Ganz persönliche Glücksmomente eines Wellnessurlaubs. Nehmen Sie daran teil, indem Sie die höchstpersönlichen Feedbacks unserer Gäste lesen. Spüren Sie, wie sich Glücksmomente in den Best Alpine Wellness Hotels anfühlen könnten:
96%
Ein herrlicher, erholsamer Kurzurlaub.
99%
Hier kann man sich fallen lassen, abschalten, genießen; man ist auf Urlaub und dennoch Zuhause, wunderbar !
94%
Ein sehr gut geführtes , sauberes Haus, mit sehr guter Küche , guten Sportmöglichkeiten ,freundliches Personal
82%
Siehe Anmerkung betreffend Barpreise... sonst waren wir zufrieden.
94%
Tolles Hotel für die ganze Familie, Jeder findet in seinem Bereich Entspannung, Erholung und Spaß
99%
Ein sehr entspannter Urlaub in freundlicher Atmosphäre mit sehr vielen Möglichkeiten für Erwachsene und vor allem für Kinder in einem sehr gepflegten, großen, schönen und ruhigem Resort direkt am Fuße des Hochkönigs. Wir kommen wieder.
94%
Sehr gepflegtes und sauberes Hotel.Kinder Alm lässt keine Wünsche offen
99%
Wonderful hotel with extremely comfortable rooms, attentive staff and highly qualified spa therapists. Great value for money, bespoke service that caters to your individual needs. Highly recommended!
96%
Einfach super. Weiter so!!!
100%
Eines der besten Wellnesshotel`s Österreich`s!Service, Leistung, Angebot, Wellness und Kulinarik hervorragend!Das Personal wie immer super freundlich, hilfsbereit , perfekt!Urlaub vom Feinsten!

Hotel Barometer

Die Bewertungsergebnisse zeigen, wieviel Prozent unserer Gäste mit unseren Leistungen sehr zufrieden sind:

Service am Gast92%
Zimmer & Einrichtung92%
Gastronomie94%
Wellness & Beauty94%
Sport90%
Gesamtzufriedenheit93%
Hotel Barometer

Gastgeber

Familie Burgschwaiger

Noch vor nicht einmal 50 Jahren ein einfacher Alpengasthof mit 7 Zimmern und 14 Gäste und jetzt eines der renommiertesten Wellnesshotels Österreichs: Das Alpinresort & Spa "Übergossene Alm" hat seinen Weg gefunden und bietet für die ganze Familie ein Urlaubsangebot par excellence.Wir freuen uns auf Ihren Besuch!Ihre Familie Burgschwaiger

Hygiene Siegel

Ausgezeichnet mit dem Hygiene Siegel: Wir führen jährlich Kontrollen und Schulungen durch. Kontrollierte Betriebshygiene nach HACCP hat das Ziel, die menschliche Gesundheit bestmöglich zu schützen. In der Küche werden Lebensmittel so behandelt, dass deren Inhalts-, Geschmack- und Vitalstoffe bestmöglich erhalten bleiben und eine nachteilige unhygienische Beeinflussung durch Mensch, Maschine und Umgebung ausgeschlossen wird. Im Wellnessbereich werden plan- und wirkungsvolle Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen umgesetzt, sodass keine Gesundheitsrisiken entstehen können. Ihr ganzheitliches Wohlbefinden liegt uns am Herzen.

Check

Jährlich prüft ein unabhängiges Institut unser Hotel aus der Fachperspektive: Über 1.600 Kriterien werden geprüft und mit den anderen Hotels aus der Gruppe verglichen. Hier ein Zusammenfassung des aktuellen Checks vom Prüfer:

Im Laufe der Jahre, in denen ich viel über Hotels gelesen habe, taucht immer wieder das Hotel "Übergossene Alm" als Vorzeigebetrieb, als Marketingspezialist, als Vorreiter auf und ich freue mich sehr auf meinen Aufenthalt dort. Bereits beim ersten Check im Internet werde ich auf viele positive, nahezu nur 100% Weiterempfehlungen aufmerksam und die Gästeaussagen sprechen für sich. Wunderbarer Aufenthalt, perfekte Urlaub und ein Traum sind nur wenige der schönen Aussagen, die Gäste und Stammgäste im Internet treffen. Die Homepage zeigt viele schöne Bilder, vermittelt ein modernes und zeitgemäßes Urlaubsflair und auch die Ausstattung des Hotels lässt auf den ersten Blick keine Wünsche offen. Beindruckend finde ich auch den Aufbau der Homepage, die sehr auf Verkauf hinzielt und rechts poppt immer wieder das Buchungstool auf, welches auch geschickt auf einen Preisvergleich im Internet verweist. Auch das Online Buchungstool ist sehr gut ausgestattet, einfach zu bedienen und ich kann mir im Vorfeld sogar Wein, Blumen und andere schöne Sachen bestellen, natürlich auch Spa Behandlungen usw. buchen.
 
Der direkte Kontakt mit dem Hotel ist in erster Linie ein sehr freundlicher. Bei jedem meiner Anrufe sind die Damen an der Rezeption sehr freundlich und hilfsbereit, alle meine Fragen werden ausführlich und genau beantwortet und ich bekomme immer sehr rasch Antwort per Mail. Auch die Online Anfrage wird sehr schnell beantwortet und alle Angaben sind korrekt und genau. Die Angebote machen bereits Lust auf Urlaub, es wird alles gut beschrieben und alle Inklusivleistungen aufgezeigt. Meine telefonische Anfrage verläuft sehr gut, ich werde wieder herzlich begrüßt und die Mitarbeiterin an der Rezeption bedankt sich für mein Interesse an ihrem Haus. Auch mein Anruf relativ zeitig in der Früh, um mein Zimmer zu reservieren, wird sehr herzlich angenommen und es wird alles sehr professionell und herzlich abgewickelt. Mein Zimmer ist gebucht und meine Wellnesstermine ebenso. Ich freue mich auf zwei schöne Tage in der Übergossenen Alm.
 
Die Anreise dorthin führt mich über Bischofshofen nach Mühlbach und rauf zum Hochkönig. Mein Navigationssystem leitet mich perfekt in Richtung Hotel und ich komme auf 1.400 Meter an und freue mich über den schönen Blick. Ich biege zum Hotel ein und erkenne gleich den Eingang und einen Parkplatz zum Entladen. Hier stelle ich mein Auto bequem ab und gehe zum Hoteleingang. Mein erster Eindruck ist sehr gut, es ist alles sehr gepflegt und sauber, viele Grünpflanzen um das Haus herum und der Eingang ist einladend gestaltet.
 
Ich betrete das Hotel und mein erster Blick trifft einen kleinen weißen Roboter, den ich erst einmal verwundert ansehe. Ich werde aber dann sofort von einer sehr sympathischen Rezeptionistin begrüßt, die mich lächelnd und herzlich empfängt. Sie fragt mich nach meinem Namen und nach meiner Anreise, wie es mir geht und ob ich alles leicht gefunden habe. Sie fragt mich nach meiner Begleitperson. Ich sage, dass sie noch nicht da ist und das sie gleich kommen wird. Daraufhin meint sie, dass wir ja schon mal die Formalitäten erledigen können. Sie bietet mir einen Aperitif an, den ich aber vorerst ablehne, weil ich noch auf meine Begleitung warte. Ich entschuldige mich kurz, da ich auf die Toilette muss und sie zeigt mir den Weg. Das Hotel macht einen sehr schönen Eindruck, alles sehr sauber und gepflegt und in gutem Zustand. Ich betrete die Gästetoiletten, die sehr sauber ist. Ich gehe wieder an die Hotelrezeption und die freundliche Mitarbeiterin hat alles für mich vorbereitet. Sie fragt mich, wo mein Auto steht und ob jemand mit dem Gepäck behiflich sein darf. Ich bedanke mich dafür und überreiche ihr meinen Autoschlüssel. Sie füllt das Gästeformular für mich aus, es fehlt nur das Geburtsdatum und der Name der zweiten Person. Sie bittet mich um eine Unterschrift sowie um das Ankreuzen der Felder für das neue Datenschutzgesetz. Alle bereits vorausgefüllten Angaben sind korrekt. Sie überreicht mir einen Plan der Anlage, ein Kissenmenü, das Wochenprogramm und den Zimmerschlüssel sowie die bereits reservierten Wellnesstermine. Sie erklärt mir noch den Zimmertyp und erwähnt den schönen Ausblick auf den Hochkönig, ich freuch mich. Die zweite Person kommt und stellt das Auto ebenfalls draußen ab und ich hole sie draußen ab. In der Zwischenzeit kommt bereits der Gepäckträger und hilft uns mit unseren Koffern sowie mit den Autos. Wir betreten gemeinsam die Rezeption und auch die zweite Person wird herzlich begrüßt und in Empfang genommen. Die Mitarbeiterin begleitet uns dann gleich auf die Terrasse, wo wir unseren Aperitif einnehmen können und erklärt uns noch kurz das Mittagsbuffet und dass wir gerne bereits was essen können. Wir setzen uns an einen schönen Tisch auf der Terrasse und bekommen prompt unseren Aperitif und genießen den Ausblick. Die Anlage ist sehr gepflegt und von der Terrasse sieht man gut auf den Badesee, den Natursee und den Garten. Wir beschließen gleich noch etwas zu essen und begeben uns in das Restaurant zum Buffet.
 
Das Ambiente im Restaurant ist gemütlich. Das Buffet ist gut bestückt. Es gibt zwei Auswahlen an Suppeneinlagen und Hauptspeisen, sehr schön dekorierte Nachpseisen und ein kleines Salatbuffet sowie Kaffe oder Tee und alkoholfreie Getränke. Die Salate sind geschmacklich alle sehr gut. Wir genießen das Essen auf der Terrasse. Es kommt immer wieder jemand vorbei, fragt nach unserem Wohlbefinden, räumt ab, alles sehr entspannt. Die Rezeptionistin bringt uns dann noch den Autoschlüssel und fragt uns, ob sie uns auf das Zimmer begleiten soll. Wir lehnen ab und machen uns selber auf den Weg.
 
Der Weg zum Zimmer ist leicht zu finden. Die Gänge sind alle sehr sauber. Die Zimmerschilder sind ordentlich und in gutem Zustand, auch die Türe. Der erste Eindruck ist sehr schön. Das Zimmer ist gemütlich eingerichtet und gut ausgestattet. Mein Blick fällt gleich aufs Bett, wo die Bettdecke zu einer Herzform gefaltet. Das Zimmer ist in einem ordentlichen Zustand, das Bad ist sauber geputzt, alle Spiegelflächen sind sauber und alle Oberflächen sind staubfrei. In der Toilette ist der Badvorleger auf die Toilette gelegt, das finde ich nicht sehr schön. Am Wohnzimmertisch steht eine Karaffe mit Steinen und zwei schönen Wassergläsern, auf einem Filzuntersetzer, wo die Verwendung der Steine beschrieben wird. Finde ich eine schöne Idee. Auch die zwei Äpfel und die Sonnentor Grissini sind sehr einladend und passen gut zum Gesamteindruck. Es gibt eine große Wellnesstasche mit 4 Handtüchern und eine Information, dass die Tasche nur für den hausinternen Gebrauch ist. Der Schreibtisch bietet genug Fläche, falls jemand arbeiten muss.
Jacqueline von der Rezeption ruft uns im Zimmer an, ob wir alles gefunden haben und ob alles in Ordnung ist. Das finde ich sehr nett, weil ja keiner mit aufs Zimmer gegangen ist.
 
Wir machen uns fertig für den Wellnessbereich. Der Ruheraum im oberen Bereich ist schön und mit einem schönen Blick. Im Untergeschoß, aber ebenerdig ist der Sauna- und Dampfbadbereich sowie eine neue Außensauna und ein Pool, in den man aber nur nackt schwimmen geht. Im Innenbereich ist eine kleine Saunalandschaft, die sehr schön eingerichtet ist. Die verschiedenen Saunen und Dampfbäder sowie Solebäder sind sehr schön eingerichtet.
Der Ruheraum ist sehr schön, scheint auch neu zu sein, und sehr gemütlich eingerichtet, mit offenem Kamin. Ich gehe noch in den Außenbereich, in den Garten, der sehr schön ausgestattet und bepflanzt ist. Hier ist sehr viel Liebe im Detail erkennbar und die Naturseen machen ein sehr schönes Bild. Leider ist es draußen zu kalt zum Schwimmen. Die Liegen sind sehr großzügig verteilt, da hat man nie das Gefühl, dass man übereinander liegt.
Anschließend gehe ich zur Massage. Robert holt mich ab und begrüßt mich herzlich. Die Massage ist sehr gut und auch angenehm. Das ganze Ambiente stimmt hier und ist sehr entspannend. Am Schluss kommt noch eine Moorpackung auf den Nacken zum Entspannen. Rundherum ein schönes Erlebnis. Bei ihm merkt man sehr, dass er seinen Beruf sehr gerne macht und sehr viel Leidenschaft dahinter steckt.
 
Anschließend gehen wir zum Abendessen ins Restaurant. Es gibt im vorderen Teil eine sehr schöne Bauernstube und eine Gmundner Keramik Stube sowie einen weiteren Wintergarten, der grau und rot dekoriert ist. Das gefällt mir gut. Wir werden herzlich begrüßt und zum Tisch gebracht. Daniela ist unsere Kellnerin und sie ist sehr freundlich und hilfsbereit. Sie bringt uns die Speisekarte geöffnet, überreicht die Weinkarte, bietet einen Aperitif an und erklärt uns das Menü. Von der Qualität der Speisen sind wir sofort überzeugt. Das Essen ist sehr gut. Die Getränke werden angemessen oft nachgeschenkt und es wird alles gut erklärt und prompt serviert. Wir fühlen uns wohl und genießen den Abend. Daniela ist sehr höflich und lieb. Sie ist wirklich eine ganz liebe Kellnerin und sehr bemüht um ihre Gäste. Das können wir auch am Nebentisch bemerken. Als wir einen kleinen Zwischenfall wegen eines Tischwunsches am Nebentisch mithören können, bleibt sie stets höflich und freundlich und versucht die Gäste so gut sie kann zu beruhigen. Das macht sie sehr gut.
Anschließend gehen wir noch zu Jens an die Bar, den wir schon am Nachmittag bei der Jause und am Abend beim Aperitif kennengelernt haben. Er ist uns gleich aufgefallen, weil er anders angezogen ist, als die anderen. Er trägt keine Weste, nur ein Hemd und eine Krawatte, aber diese ohne Kravattennadel, da muss er sich immer wieder die Kravatte zurecht rücken bzw. sie halten, wenn er sich vorbeugt. Da wäre die Nadel vielleicht hilfreich. Jens ist sehr freundlich und aufmerksam. Er gibt gute Tips und Empfehlungen und plaudert mit uns über den Urlaubsort und seine Erfahrungen usw. Sehr angenehm. Die Musik hat eine angenehme Lautstärke und ist passend für den Barbereich.
 
Am nächsten Morgen gehen wir später zum Frühstück und sitzen wieder am selben Tisch wie am Vorabend. Wir werden herzlich begrüßt und Daniela ist auch wieder da. Sie fragt, ob wir eine gute Nacht hatten und gut geschlafen haben und bietet uns ein Heißgetränk an. Der Buffetbereich ist sehr großzügig angelegt und es gibt alles, was man für ein guts Frühstück braucht. Frische Säfte können wir uns machen. Anfangs haben mit den Maschinen wir ein wenig Startschwierigkeiten, aber es ist gleich jemand zur Stelle, der uns hilft. Wir können beobachten, dass das Buffet immer nachbestückt und zwischendurch alles sauber gemacht wird. Daniela kümmert sich wieder gut um uns und es ist ein sehr angenehmes Frühstück.
 
Anschließend gehe ich zur Kosmetikbehandlung. Stephanie empfängt mich an der Rezeption im Wellnessbereich mit einem breiten Lächeln. Mit ihrem Akkzent ist sie gleich sehr sympatisch. Sie begleitet mich in die Kabine und führt die Gesichtsbehandlung von Anfang bis Ende in einem sehr angenehmen, professionellen Ambiente durch. Die Behandlung ist sehr enstpannt. Die Mitarbeiterin geht auf meine Wünsch ein und erklärt mir alle Schritte, die sie macht. Bei ihr merkt man, dass sie wirklich Spaß an ihrem Beruf hat und sie gerne mit Gästen in Kontakt ist.
 
Das Mittagsbuffet ist an diesem Tag sehr gut, die Auswahl der Speisen und die Quaität ebenfalls. Heute sitzen wir wieder auf der Terrasse. Stefan bedient uns und ist sehr höflich und freundlich. Heute sind ein Salate und verschiedene frische Kuchen am Buffet, es ist alles sehr schön angerichtet und schmeckt sehr gut. Stefan fragt uns nach unserem Getränkewunsch, er kommt angemessen oft zum Tisch, serviert ab und fragt nach unseren Wünschen.
 
Während wir unterwegs waren hat das Zimmermädchen das Zimmer sehr ordentlich aufgeräumt und sauber gemacht. Auch sie Blumen sind gemacht worden. Das freut uns sehr, da es gleich einen großen Unterschied macht.
 
Das Abendessen am zweiten Abend findet in einer sehr schönen kleinen Stube statt, einer Bauernstube, die sehr geschmackvoll und schön eingerichtet ist. Als ich zum Tisch komme, liegt am Tisch eine kleine Packung Taschentücher, ein Stift und ein Umschlag mit einer Weiterempfehlungskarte sowie der Sage des Hotels. Das finde ich eine sehr nette Idee, vor allem die Taschentücher finde ich gut, die kann man immer gebrauchen. Daniela ist wieder meine Kellnerin und ist sehr höflich und zuvorkommend, wie schon am Vorabend. Die Flasche Wein vom Vorabend steht bereits am Tisch und es wird angemessen eingeschenkt. Sie nimmt mein Essen auf und bringt mir alles korrekt, was ich bestelle. Es gibt ein sehr schönes vegetarisches Menü, das ich probiere und das wirklich ausgezeichnet schmeckt und sehr schön angerichtet ist. Der Abend verläuft gut, das Ambiente ist sehr gemütlich und die Atmosphäre im Restaurant sehr gut. Die große Gruppe merke ich nicht, es gibt auch keine längeren Wartezeiten oder andere Verspätungen deswegen.
 
Anschließend gehe ich wieder zu Jens an die Bar, der mit mir plaudert und mir eine gute Empfehlung macht. Trotzdem ich alleine an der Bar sitze, fühle ich mich sehr wohl.
Ich gehe noch an die Rezeption und erkundige mich nach dem Yoga Kurs in der Früh. Christoph an der Rezeption ist sehr freundlich, kennt sich in allen Bereichen sehr gut aus und schafft es, dass er mich zur morgendlichen Yoga Stunde überredet, obwohl ich die einzige sein werde. Er macht das sehr charmant und höflich.
 
Die Nacht verläuft auch wieder sehr ruhig, die Betten sind sehr angenehm und die Bettwäsche extrem weich. Die Schlafqualität ist sehr hoch.
 
Die Yoga Stunde am frühen Morgen ist sehr angenehm. Martina hat den Raum bereits ein wenig verdunkelt, die Matte hergerichtet und einen guten Duft verbreitet. Nachdem ich alleine bin, wünsche ich mir eine entspannenden halbe Stunde, wo es nur um Entspannung geht und sie geht voll darauf ein. Sie nimmt meine Bedürfnisse sehr ernst und macht ganz sanfte Übungen mit mir. Die Stunde ist sehr angenehm, sie bedankt sich bei mir und wünscht mir noch einen schönen Tag, wirklich sehr professionell.
 
Anschließend gehe ich zum Frühstück. Ich gehe wieder zu meinem Bauernstubentisch. Heute ist keiner da, der mich beim Eintreten in das Restaurant begrüßt, aber ich finde meinen Tisch selber und Daniela ist auch dann gleich wieder zur Stelle. Sie ist wieder sehr höflich und gut gelaunt, fragt mich nach meinem Heißgetränk und nach meinem Wohlbefinden. Ich genieße wieder ein herrliches Frühstück. Schön ist auch, dass es jeden Tag ein spezielles Eiergericht gibt, das lockert das Frühstück etwas auf.
Daniela verabschiedet mich sehr freundlich und wünscht mir eine angenehme Heimreise und noch einen schönen Tag.
 
Im Zimmer fertig gepackt rufe ich an der Rezeption an und frage nach einem Gepäckträger. Sehr freundlich werde ich begüßt und ein paar Minuten drauf ist schon der Gepäckträger im Zimmer. Ich gehe schon voraus und gebe ihm den Autoschlüssel, so dass er das Gepäck gleich einladen kann. Er bietet mir noch an, das Auto vorzufahren, aber das ist nicht nötig.
 
Der Check-out verläuft zügig. Die Mitarbeitern erklärt mir alles auf der Rechnung genau und fragt mich, ob ich den Aufenthalt genossen habe. Sie freut sich, dass wir alles in allem einen schönen Aufenthalt hatten und fragt mich nach meiner Zahlungsart. Sie wickelt alles prompt ab und gibt mir dann noch die Orginalbelege mit der richtig ausgedruckten Rechnung. Sie überreicht mir eine hausgemachte Marmelade, erkundigt sich, ob ich denn bald wieder kommen möchte und wünscht mir eine angenehme und sichere Heimreise. Auch alle anderen Mitarbeiter verabschieden sich sehr höflich und freuen sich auf ein Wiedersehen. Ich erkundige mich noch kurz nach dem Bäcker im Dorf für das glutenfreie Brot und verabschiede mich dann bei allen.
 
Das Hotel Übergossene Alm ist ein traditionell geführtes Haus mit sehr höflichen und zuvorkommenden Mitarbeitern. Alle Mitarbeiter bemühen sich, dass der Aufenthalt so angenehm wie möglich gestaltet wird und das gelingt ihnen auch sehr gut. Das Essen ist sehr gut und die Qualität im Allgemeinen auch. In der Übergossenen Alm kann man auf jeden Fall einen schönen Urlaub verbringen. Das gesamte Team ist sehr bemüht, dass der Aufenthalt zu einem Urlaubserlebnis wird.
Quality Mystery Check durchgeführt im Juni 2018