Glücksmomente - Hotel Hochschober

Ganz persönliche Glücksmomente eines Wellnessurlaubs. Nehmen Sie daran teil, indem Sie die höchstpersönlichen Feedbacks unserer Gäste lesen. Spüren Sie, wie sich Glücksmomente in den Best Alpine Wellness Hotels anfühlen könnten:
97%
sehr stilvolles, privat geführtes Hotel,das keine Wünsche offen lässt.
98%
Schöne Saunalandschaft, die auch nicht überlaufen ist. Besonders empfehlenswert ist das türkische Hamam.
96%
Ein großartiges Haus mit einem vielfältigen Angebot, einer Ausstrahlung, Natürlichkeit und Herzlichkeit.
91%
Kleinod in heimeliger Umgebung zum sofortigen Herunterkommen und zu Hause fühlen mit hervorragender Küche und excellenter Saunalandschaft und toller Massageabteilung.Genuß pur
93%
Ein schönes Hotel , mit persönlich und herzlicher Hand geführt, macht es den besonderen Charme aus. Die Ausstattung ist gemütlich, warm, mit Kaminfeuer im Herzen der Hotelhalle, so, wie man es sich es im Ski Urlaub wünscht.
100%
Man fühlt sich ab Ankommen willkommen, jedes Problemchen wird gelöst als wäre es ein Problem, familiärer Geist wohlfühlend spürbar !
94%
Traditionelles, mit viel Liebe und Engagement geführtes Haus für die perfekte Balance zwischen Aktivität und Entspannung inmitten ursprünglicher Natur.
91%
Tolles Hotel in einmaliger Lage mit hervorragendem Wellnessangebot; ideal für einen aktiven, genussreichen und erholsamen Kurzurlaub
100%
Ein 100% Urlaub mit gutem Preis/Leistungs Verhältnis
85%
Tolle Lage, sehr guter Service, klasse Essen. Hier kann man sich rund um wohlfühlen und erholen!

Hotel Barometer

Die Bewertungsergebnisse zeigen, wieviel Prozent unserer Gäste mit unseren Leistungen sehr zufrieden sind:

Hotel Barometer

Gastgeber

Ihre Gastgeber im Hotel Hochschober

Die Liebe zum Reisen bestimmt unsere Urlaubsphilosophie seit der Eröffnung im Jahr 1929. Fest verwurzelt in der Region und gleichzeitig selbst begeisterte Reisende, sind wir immer wieder unterwegs auf der Suche nach Ideen, die Ihren Urlaub bei uns zu einem ganz besonderen Erlebnis werden lassen. Im Hochschober wollen wir Sie zum Reisen verführen: Von einem besonderen Ort zum nächsten. Durch Räume und Zeiten, durch Regionen und Kulturkreise. Wir freuen uns auf Sie! Karin Leeb und Martin Klein

Hygiene Siegel

Ausgezeichnet mit dem Hygiene Siegel: Wir führen jährlich Kontrollen und Schulungen durch. Kontrollierte Betriebshygiene nach HACCP hat das Ziel, die menschliche Gesundheit bestmöglich zu schützen. In der Küche werden Lebensmittel so behandelt, dass deren Inhalts-, Geschmack- und Vitalstoffe bestmöglich erhalten bleiben und eine nachteilige unhygienische Beeinflussung durch Mensch, Maschine und Umgebung ausgeschlossen wird. Im Wellnessbereich werden plan- und wirkungsvolle Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen umgesetzt, sodass keine Gesundheitsrisiken entstehen können. Ihr ganzheitliches Wohlbefinden liegt uns am Herzen.

Check

Jährlich prüft ein unabhängiges Institut unser Hotel aus der Fachperspektive: Über 1.600 Kriterien werden geprüft und mit den anderen Hotels aus der Gruppe verglichen. Hier ein Zusammenfassung des aktuellen Checks vom Prüfer:

Mein erster Kontakt mit dem Hotel Hochschober war am 7. Juli gegen 18:20 Uhr. Die nette, freundliche Sandra bot mir ein Komfortzimmer mit Nennung des Tages- und Gesamtpreis von € 712,- inklusive Frühstück, Mittagessen und Abendessen an. Auf meine Frage, ob der Spa auch inkludiert sein würde, antwortete sie selbstverständlich. Folgendes würde separat dazu kommen, Getränke zum Abendessen oder an der Bar sowie Massagen oder Kosmetikbehandlungen. Sandra sandte im Anschluss ein ausführliches Angebot inklusive Videobotschaft von Karin Leeb und Martin Klein.
Nach 2 Tagen und einem weiteren Videogruß bestätigte ich die Buchung bei einem sehr netten Herrn, Paul. Auf der Homepage wurden unter dem Begriff Komfortzimmer verschiedene Kategorien angeboten. Es war mir wichtig zu wissen, welche Kategorie genau für uns reserviert wurde. Paul teilte mir mit, dass ein Stammhaus-Komfortzimmer fixiert wurde.
 
Nach Durchsicht der Homepage, sowie den Telefonaten hatten wir ein innovatives und individuelles Aktivhotel mit einem riesigen Wellnessbereich, vielen Inklusivleistungen für Gäste in jedem Alter, Familien mit Kinder und Aktivurlauber erwartet. Unsere Erwartungen wurden bei Anreise erfüllt bzw. übertroffen, z.B. mit den vielen innovativen Inklusivleistungen und dem umfangreichen Wochenprogramm.
 
Auf einer wunderschönen Fahrt durch das obere Murtal kamen wir auf der steirischen Seite der Turracher Höhe an. Wir fuhren langsam am See vorbei, bis wir das Hotel Hochschober auf der linken Seite entdeckten. Das Auto parkten wir neben dem Haupteingang in der Ladezone. Beim Eintritt in das Hotel fanden wir die Rezeption sofort an der rechten Seite. Wir gingen auf drei junge Damen zu, welche intensiv am Bildschirm arbeiteten. Marie hieß uns per Handschlag willkommen. Nachdem die Formalitäten geklärt waren, überreichte sie uns die Morgenpost und erklärte das "Urlaubsbuch" für Aktivitäten. Wir fragten nach den Parkmöglichkeiten. Daraufhin bot sie uns Park- und Gepäckservice an. In der Zwischenzeit wurden wir zum Begrüßungsbuffet gebeten, welches mit Kuchen und Getränken in der Halle bereit stand. Marie und die junge Kollegin begleiteten uns zum Zimmer, wobei wir die wichtigsten Informationen erhielten.
 
Das Zimmer 326 war ein Stammhaus-Komfortzimmer ohne Balkon. Die Möbel waren aus gekalkter Eiche. An der linken Seite befand sich eine kleine Garderobe und um die Ecke ein 3-türiger Kleiderschrank. Im großen Bett lag das gewünschte Nackenkissen bereit. Rechts beim Eingang ging es in das Badezimmer mit Badewanne, Waschbecken, WC, Handtuchwärmer, Kosmetikspiegel uvm. Daneben waren eine kleine bequeme Sitzecke mit einem Tisch, welcher auch als „Fußableger“ genutzt werden konnte und ein sehr bequemer Sessel. Als Highlight hing hinter dem Bett ein wunderschönes buntes Wandtuch. Im Zimmer lag ein heller Teppichboden. Wir sahen beim Blick aus dem Fenster auf den äußeren Eingangsbereich, die Wiese und die imposante Bergwelt.
 
Bevor zur Hausführung gestartet wurde, konnten wir uns bei der Nachmittagsjause stärken. Diese wurde von 12:00 Uhr bis 16:00 Uhr angeboten und bestand aus einem großen Salatbuffet aus frischen Rohkostsalaten (Gurke, zweierlei Zucchini, Rettich, Randig, Karotte, Kartoffel, Weißkraut) und viererlei Blattsalate (Rucola, Feldsalat, Radicco, Blattsalat) mit großer Brot- und Brötchenauswahl aus Vollkorn, Weißbrot, Roggen, Dinkel, Nuss, Butter und täglich wechselnden warmen Speisen: einer Suppe, einem Hauptgericht aus Fleisch und ein veganes Hauptgericht. Zusätzlich wurde von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr eine täglich wechselnde große hausgemachte Kuchenauswahl mit Obstkuchen, verschiedenen Kuchen mit Cremefüllungen und trockenen Kuchen angeboten. Es bestand die Möglichkeit im Restaurant Platz zu nehmen, auch im Bademantel.
 
Im Wochenprogramm wurden neben dem Kinderprogramm auch das Erwachsenenangebot mit Yogastunden, Aquafit, Workout mit Theraband oder Tabata, auch Bike bzw. E-Biketouren, Wanderungen, Saunaaufgüsse, Haman-Waschungen angeboten und zusätzlich täglich einmal eine Hausführung. Hierbei wurde der Rundgang im Rezeptionsbereich gestartet und führte über das Basislager mit Schuhwärmer, Stockverleih, Radgarage, Hundestation zum Restaurant, in die Bibliothek, in den Spa Bereich, Chinaturm und See-Zugang.
Der Spa Bereich befand sich im Untergeschoss und hatte ein umfangreiches, außergewöhnliches Angebot mit beheiztem Seebad, Haman, Chinaturm, Hallenbad, (Panorama) Saunen, Dampfbäder, Tauchbecken, Whirlpools, Infrarotkabinen, Ruheräumen (Schlafsack), Liegewiese, und und und… Einfach nur einmalig und traumhaft. Es machte uns Spaß, diese eigene Welt in den beiden Tagen zu entdecken und zu genießen. Die Mitarbeiterin an der Spa Rezeption empfanden wir als das Herz dieser Abteilung. Sie war immer gut gelaunt, herzlich und bemühte sich alle Wünsche der Gäste zu erfüllen. Die beiden Behandlungen, Massage wie Kosmetik wurden in einem hellen Behandlungsraum durchgeführt. Ich fühlte mich jeweils sehr gut umsorgt und fachlich gekonnt behandelt. Bei beiden Behandlungen konnte ich gut entspannen. Die Mitarbeiter waren nett, freundlich und hilfsbereit.
 
Als wir zum Abendessen gingen, wurden wir vor dem Eingang von einem netten Herrn angesprochen. Er fragte, ob wir schon wüssten, wo unser Platz sei. Als wir dies verneinten, begleitete er uns zu unserem Platz, stellte den zuständigen Kellner vor und erklärte kurz den Ablauf. Im Laufe des Abends wurde uns bewusst, dass das Herr Klein war. Sehr nett und persönlich. Unser Tisch war im Restaurant neben dem großen Buffet. Das Restaurant war in warmen, freundlichen Tönen eingerichtet und wir fühlten uns dort sehr wohl. Die Tische waren ausreichend voneinander getrennt und festlich gedeckt. Das gesamte Serviceteam war nett, freundlich, höflich und kompetent. Sonderwünsche wurden umgehend erfüllt und Allergien berücksichtigt. Das angebotene Abendmenü bestand am 1. Tag aus einem großen Salatbuffet mit ca. 10 verschiedenen hausgemachten Rohkostsalaten und 6 verschiedene Blattsalaten und einer vielseitigen Brot- und Brötchenauswahl, alles von sehr guter Qualität und aus saisonalen Komponenten. Die Dressings waren geschmacklich gut, zudem gab es eine Vielzahl von interessanten und hochwertigen Essig und Ölen zur Selbstentnahme und ein reiches Angebot für Allergiker. Serviert wurden zweierlei Vorspeisen (davon 1 x vegan), zweierlei Suppen (davon1 x vegan), Hauptgang aus 3 Auswahlmöglichkeiten (1 x Fleisch, 1 x Fisch, vegan), zweierlei Dessert (1 x vegan) und Käseauswahl mit frischem Obst vom Buffet. Am 2. Tag war Cocktailabend mit Live Musik. Anfangs erhielten wir einen sehr guten Hauscocktail an der Bar. Im Restaurant erwartete uns ein Buffet mit vielen verschiedenen kleinen Cocktailvorspeisen aus Fisch, Krustentiere und vegane Gerichte, einige Salate und Antipasti. Gerne hätten wir uns dabei schon satt gegessen. Einfach toll. Die Suppe (wieder 2 verschiedene), Hauptgerichte aus 3 Auswahlmöglichkeiten (1 x Fleisch, 1 x Fisch, vegan), ein Käsegericht, zweierlei Dessertmöglichkeiten (1 x vegan) wurden serviert.
 
An der Hotelbar fanden wir an der Theke einen Platz und konnten so die Arbeitsfreude der Barkeeper Bali und Johannes live erleben. Es hat einfach nur Spaß gemacht, den Jungs zuzusehen. Die Freude war ansteckend. Am 2. Abend spielte das Live Duo vom Cocktailempfang nochmal. Die Lautstärke und die Musik passten zum Publikum und waren sehr gut. Es verbreitete sich eine angenehme Stimmung und Atmosphäre in der gesamten Bar.
 
Das Frühstücksbuffet hatte uns einen weiteren Wow-Effekt entlockt. Es gab von allem eine Vielzahl:  Cerealien, angemachte Müslis, Joghurt, Marmeladen, Käse, Wurst, Schinken, Brot und Brötchen, Säfte und offene Schwarztees, Grüne Tees, Früchtetees sowie eine Kaffee Barista. Eierspeisen wurden von einer Köchin am Buffet frisch zubereitet. Begeistert hatte uns die breite Auswahl für Allergiker aller Art. Im Saftladen standen zwei automatische Orangensaftpressen und zwei Gemüsesaftpressen. Die heißen Getränke wurden von den Servicemitarbeitern serviert. Es war auch möglich, die Kaffeewünsche direkt beim Kaffee Barista abzuholen. Am Abreisetag kam Herr Klein nochmal zu uns, bedankte sich für den Aufenthalt und überreichte uns das Abschiedsgeschenk. Eine sehr nette persönliche Geste.
 
Das Rezeptionsteam war immer hilfsbereit, herzlich und freundlich und erklärte gerne die Wege im Haus. Am Abreisetag waren viele Check-outs. Wir mussten etwas warten. Frau Melanie Hauptmann wollte unsere Wartezeit verkürzen. Hierbei konnten wir unsere Anfrage stellen. Sie konnte uns einige Tipps für die Zeit am Wöhrder See geben. Sehr nett und hilfsbereit. Marie war für unseren Check-out verantwortlich. Sie erklärte die Rechnung genau. Die bezahlte Rechnung wurde ausgedruckt und überreicht. Wir mussten einmal um die Einzelbelege bitten sowie um unseren Autoschlüssel. Daraufhin wurde uns der Gepäck- und Autoservice angeboten. Nachdem wir diesen gerne annahmen, behielt sie den Autoschlüssel, damit der Hausdiener das Gepäck ins Auto bringen und vorfahren konnte. Sie verabschiedete sich bei uns freundlich. Das Auto mit Gepäck stand ca. 10 Minuten später vor dem Haupteingang bereit. Wir machten uns bei dem sehr netten Hausmeister bemerkbar. Er überreichte uns den Autoschlüssel und wir konnten abfahren.
 
RESÜMEE:
Es war ein wunderschöner Aufenthalt in einem sehr individuellen und innovativen Aktivhotel in einer imposanten Bergwelt mit vielen Wow-Effekten, wie Seebad, Chinaturm, Hamam, Frühstücksbuffet und den vielen interessanten Kleinigkeiten, wie Bademantelwärmer am Seebad. Alle Mitarbeiter waren freundlich, hilfsbereit und hatten neben fachlicher Kompetenz auch eine große Dienstleistungsbereitschaft. Wir werden gerne wieder kommen.
Quality Mystery Check durchgeführt im Juli 2018